sofacoach.de



Zurück   sofacoach.de > Off-Topic > Off-Topic

Haustiere - Wir bauen uns eine Hundetreppe Dieses Thema abonnieren
Mehr
#586
Alt 18.06.2019, 21:31
mehl
Certified User
 
Benutzerbild von mehl

Fluffig Viel Freude.
mehl ist offline Mit Zitat antworten
Ein User sagt Danke:
Fazanatas (19.06.2019)
#587
Alt 13.08.2019, 10:49   (FRA/BCN)
kilu
 
Benutzerbild von kilu

Dann fangen wir doch mal an, dass Sofa wieder häuslicher zu gestalten. Seit guten 3 Wochen lebt dieser haarige Kollege nun bei uns:

Donnie

Und guten Geschmack hat er auch noch

Eigentlich hatten wir ihn immer nur ein paar mal alle Wochen zum Hundesitten, jedoch konnten die Vorbesitzer sich dann nicht mehr um ihn kümmern. Als dann die Frage kam Tierheim oder bei uns, wurde zum Glück nicht lange überlegt. Möglich ist das ganze zwar nur, weil er häufig zu meiner Tante kann und wir den uns quasi teilen (wohnt im gleichen Haus), aber es ist so erstaunlich, wie beruhigend so ein Wesen sein kann. Klar nimmt er viel Zeit und auch Geld in Anspruch, aber irgendwie bekommt man so dermaßen viel zurück. Und der ist dann auch noch so ein treuer und entspannter Gefährte.

Dementsprechend auch mal die Frage an die Hundebesitzer hier: Hundeschule Ja/Nein oder einfach viel Zeit mit ihm investieren? Hören tut er eigentlich gut, auch obwohl er viele hat, die mit ihm Gassi gehen. Jedoch rennt er dann doch manchmal ziemlich schnell noch auf andere Hunde (zum spielen) los oder jagt mal gerne Kanninchen. Das würde ich gerne verhindern können.
kilu ist offline Mit Zitat antworten
18 User sagen Danke:
-CM- (13.08.2019), Balu (13.08.2019), Baumi (13.08.2019), Cham (13.09.2019), Chief (14.08.2019), chinchin (13.08.2019), cornulio (13.08.2019), Croyance (14.08.2019), FBNZ (13.08.2019), justin bailey (14.08.2019), Keule_Minouge (13.08.2019), luke (14.08.2019), Mummel (13.08.2019), PapaBouba (20.08.2019), solari (14.08.2019), storch (13.08.2019), unaLmed (14.08.2019), Unterstrich500 (14.08.2019)
#588
Alt 14.08.2019, 03:06   (Deep down in the Jungle)
TheNew
SofaCoach
 
Benutzerbild von TheNew

Wenn du schon fragst dann poste ich mal was dazu

Seit knapp 1 1/2 Jahren wohnt dieser schmucke Kerl bei uns, er hört auf den Namen Kylo, ist ein rumänischer Tierschutzhund der mit knapp 7 Monaten zu uns kam.



Zum Hundetraining:

Das alles entscheidende ist einen Trainer zu finden der zu dir und deinem Hund passt. Du kannst jeden Trainer nehmen und irgendwie geht es schon aber das wirklich wahre ist es nur wenn du merkst das es click macht.

Wir hatten extreme Probleme weil der kleine keinerlei Prägung hatte was andere Hunde, Menschen, Autos, Kinder und was weiß ich nicht noch angeht.

Hunde an der Leine, fremde Menschen und Kinder sind auch immer noch ein Problem, alles eine Management Frage das man vorher klar stellt das der Hund nicht einfach anzufassen ist zb.

In Folge dieser Probleme hatte ich am Ende jetzt glaube ich 6 verschiedene Trainer, plus 4 Youtube Trainer aus dem Amerikanischen Raum. Was soll ich sagen? Jeder, wirklich jeder hat verschiedenste Ansätze und Gewohnheiten, hier ist aber zu beachten wie der Hund vom Charakter und seiner Grunderziehung und Prägung ist.

2 Unserer Trainer waren die typischen Leckerlie Trainer, nur positive Bestätigung etc, dafür war unserer zu schlau da er dies sofort auszunutzen wusste. 2 waren eine Mischung aus Positiv und Konsequenz, einer hatte auch Bestrafung in Petto in Form von Elektrohalsband Bestrafung. Der letzte ist ein DOGS Coach, also einer aus diesem Martin Rütter Programm und mit dem hat es schlussendlich gefunkt.

Wir haben vieles über positives machen können, allerdings war das schnell wieder vergessen und das Verhalten hat sich wieder zurück entwickelt.

Uns wurde dann irgendwann gesagt das der Hund lernen muss das seine Aktionen auch negative Konsequenzen haben können. Also war das erst die Wasserkorrektur, später dann ein Sprühhalsband. Ich hatte enorme Probleme damit ihn mal laufen zu lassen weil er immer "gefährlich" war und man nie wusste was passiert wenn...

Mit Sprühhalsband, das heißt AUS verbunden mit Sprühen, nach 3 mal braucht man nur noch das Wort und dem piepen des Halsbandes belegt mit Hier, was auch nach 3 Mal sitzt, laufe ich mittlerweile entspannt ohne Leine im Wald oder auf dem Feld, der Hund ist aufmerksam, hört aufs Wort und ich kann an Menschen und Hunden vorbei gehen ohne Probleme, vorher stand er in der Leine etc.

Was ich sagen will. Du musst einen guten Trainer finden. Es gibt Trainer die empfehlen sowas direkt, es gibt einen wie meinen der nach 20 Trainingsstunden mal die Empfehlung dafür gibt weil er was von Hunden versteht und einschätzen kann ob sowas nötig ist bei einem "Charakter" Hund oder ob andere Wege funktionieren. Jeder Hund ist eben anders.

Man lernt unheimlich viel, ich berate mittlerweile Kollegen und Nachbarn weil ich über 100 Stunden Training mit Profis hinter mir habe und extrem viel gelernt habe.

Was Jagen angeht und Leine könnte ich dir gerne per PN das ein oder andere schreiben wenn du willst.

Nur soviel: Was bei uns extrem geholfen hat war Konsequenz. Nicht in den Situationen sondern drin. Ein Hund braucht Führung und lechzt danach. Nicht auf die Couch, dann aber immer, ohne Ausnahme. Einen Platz und wenn man ihn dahin schickt hat er da zu bleiben. Der Hund bekommt keine Aufmerksamkeit wenn er ankommt sondern nur wenn man ihn dazu einlädt. Ziel ist einfach ihm beizubringen das DU der Anführer bist. Dann erledigen sich schon sehr viele Sachen wie Leinen Probleme oder weg rennen von alleine.

Unserer war bis vor 2 Monaten an der Leine ein Aas, hat sich nie umgedreht, wir waren nur als Deko mit. Jetzt läuft er frei ohne Leine und guckt immer wo wir sind und reagiert sofort wenn wir die Richtung wechseln und kommen Menschen oder Hunde rufe ich ihn streng heran und er bleibt bei Fuß. Alles weil wir ihm 3 mal mitgeteilt haben das Aus AUS heißt und hier HIER. Und geht er auf die Couch gibt es ein AUS und zwar immer. Und seitdem ist er draußen immer darauf bedacht zu kontrollieren wie wir drauf sind und ob er was falsch macht.

Was ich sagen will, es gibt tausend Wege nach Rom, aber jeder Hund ist anders und braucht andere Methoden. Bei Fragen gerne per PN.
__________________
"I came back for a reason. I came back to bring a championship to our city," I've done nothing but be true to the game, put my heart, my blood, sweat, tears into the game, and people still want to doubt what I'm capable of doing. LeBron James
TheNew ist offline Mit Zitat antworten
7 User sagen Danke:
Balu (14.08.2019), Cham (13.09.2019), cornulio (14.08.2019), Croyance (14.08.2019), Keule_Minouge (14.08.2019), kilu (20.08.2019), Übersteiger (14.08.2019)
#589
Alt 13.09.2019, 07:09   (DDR)
Vapor
ehemals Dick VapoRub
 
Benutzerbild von Vapor

Letzte Woche zum jährlichen impfen mit unserem Kater gewesen. Danach direkt Mal krank. Komplettes Ohr war schwarz und wahrscheinlich voller kleiner Milben. Samstag dann direkt zum Tierarzt. So hab ich meinen Kater noch nie erlebt gehabt. Der hat geschrien, ich hätte mein eigenes Wort nicht mehr verstehen können. War absolut herzzereisend. Die haben dem das Ohr gespült und auf Grund der Entzündung muss er höllische Schmerzen gehabt haben. Noch dazu kommt daß sich während der Behandlung ein Nickhaut Vorfall ergeben hat. Das eine Auge ist jetzt von einer weißen Haut Schicht bedeckt und wirkt total milchig. Diese Haut soll sich nach und nach jedoch zurückbilden. Hoffen wir.
Kommen wir zum eigentlichen Punkt. Haben dann einen Trichter bekommen und Augentropfen sowie ein Schmerzmittel. Die Zeit mit dem Trichter war einfach nur hart. Der Kater wusste absolut nicht wohin mit sich. Ist überall angeeckt und hat alles umgeschmissen. Die Tropfen und das Schmerzmittel hat er über sich ergehen lassen, wenn auch mit viel Theater. Beim dritten Mal Tropfen geben haben wir dann gesehen das die Tropfen sogar überlagert waren. Auf Rückfrage wurde man mehr oder weniger nur belächelt und wir können uns ja das Geld wieder holen. Das Geld ist uns hier sowas von egal, es ging uns einzig und allein um das Wohl des Katers. Die Ausgabe eines abgelaufenen Medikamtens sagt meiner Meinung nach alles über einePraxis aus. Egal ob Mensch oder Tier.

Wir haben uns jetzt entschieden den dritten Tierarzt bei uns aufzusuchen und hoffen jetzt jemanden zu treffen, bei dem sich unser Kater , als auch wir wohlfühlen. Heute steht die nächste Untersuchung an, ich hoffe dann hat der Spuk endlich ein Ende. Belastet sowohl Herrchen und Frauchen als auch den Kater.

Update. Die Untersuchung beim dritten Tierarzt hat einen kleinen Riss im Trommelfell aufgezeigt. Womöglich verursacht durch die falsche Behandlung vom vorhergehenden Tierarzt. Hole morgen mein Geld für die abgelaufenen Augentropfen ab. Ich vermute ich werde mir 1,2 Kommentare nicht verdrücken können. Man was macht mich das sauer. Aber jetzt geht es aufwärts. Es gibt jetzt noch paar Tabletten aber immerhin kann er jetzt wieder raus und wir haben Klarheit das alles wieder gut wird.

Geht's der Katze gut, geht's dem vapor gut.
__________________
FC Gelsenkirchen Schalke 04 e.V.

Geändert von Vapor (13.09.2019 um 14:23 Uhr)
Vapor ist offline Mit Zitat antworten
8 User sagen Danke:
Cham (13.09.2019), Fazanatas (13.09.2019), Hightower (17.09.2019), justin bailey (15.09.2019), Keule_Minouge (13.09.2019), Mendesino (13.09.2019), PapaBouba (18.09.2019), Stoffel (14.09.2019)
#590
Alt 17.09.2019, 19:01   (Mönchengladbach)
Fazanatas
Seemannsköpper vom Fünfer
 
Benutzerbild von Fazanatas



Kater Oleg ist jetzt schon über einen Monat bei uns und mittlerweile darf er auch alleine raus. War die ersten Male schon aufregend, ob er denn auch wieder kommt. Aber drinnen war er irgendwann nicht mehr zu halten. Eins der wenigen Fotos, wo er nicht schon wieder weg ist oder pennt.
Fazanatas ist offline Mit Zitat antworten
15 User sagen Danke:
Baumi (18.09.2019), Cham (17.09.2019), cornulio (18.09.2019), der_erna (17.09.2019), Highsider9 (17.09.2019), HollaDieWaldfee (17.09.2019), justin bailey (18.09.2019), Katunga (17.09.2019), Laas (17.09.2019), mehl (17.09.2019), PapaBouba (18.09.2019), Seax (17.09.2019), Sheva7 (19.09.2019), storch (17.09.2019), thejokerhh (17.09.2019)
#591
Alt 18.09.2019, 12:19   (CE)
unaLmed
SofaCoach
 
Benutzerbild von unaLmed

Ich steuere auch mal was bei:



Das Pferd fehlt dabei leider noch, aber man kann ja nicht alles haben. Ich gehe häufig mit den beiden Hunden und dem Kater Gassi. Der Kater kommt dann mit den beiden anderen mitgelaufen, als wäre er ein Hund. Sorgt regelmäßig für Gelächter im Wald.
unaLmed ist offline Mit Zitat antworten
10 User sagen Danke:
Cham (03.05.2020), cornulio (18.09.2019), das f (18.09.2019), Fazanatas (18.09.2019), justin bailey (18.09.2019), Keule_Minouge (18.09.2019), luke (18.09.2019), mr_maniac (18.09.2019), Mummel (18.09.2019), Unterstrich500 (19.09.2019)
#592
Alt 13.01.2020, 11:40   (Halsbach)
Mummel
diskutiert nur konstruktiv
 
Benutzerbild von Mummel

Bei uns hier auf dem Dorf, mitten im schönen Oberbayern, wurden in der letzten Woche vier Hunde vergiftet.

Ich wünsche dem Verursacher die schlimmste Art der eingenen Verendung.
Mummel ist offline Mit Zitat antworten
6 User sagen Danke:
Baumi (14.01.2020), Cham (03.05.2020), cornulio (13.01.2020), rookie (03.05.2020), scnorweger (14.01.2020), solari (15.01.2020)
#593
Alt 03.05.2020, 10:24   (Berlin)
Cyrus
SofaCoach
 
Benutzerbild von Cyrus

Gestern war es dann soweit. Nach langem Informationsaustausch und abwiegen der Pros und Contras haben wir das erste mal einen Hund aus dem Ausland adoptiert.
Die Herausforderung ist definitiv eine andere, da man merkt wie verunsichert das Tier durch die lange Reise und die neue Umgebung ist. Aber mittlerweile kam sie schon das erste mal von sich aus zu uns und hat sich streicheln lassen.

Man, was so ein kleines Tier einem in einer kurzen Zeit geben kann.



Cyrus ist offline Mit Zitat antworten
24 User sagen Danke:
-CM- (03.05.2020), Baumi (03.05.2020), broda (03.05.2020), Cham (03.05.2020), cornulio (04.05.2020), Fazanatas (03.05.2020), FBNZ (03.05.2020), Galaxy Fitz (03.05.2020), jouston (05.05.2020), justin bailey (03.05.2020), Leines (05.05.2020), luke (03.05.2020), M.E.T.H.O.D. (03.05.2020), Mummel (03.05.2020), norceres (03.05.2020), rookie (03.05.2020), scnorweger (04.05.2020), Seax (03.05.2020), SGD-53 (07.05.2020), solari (03.05.2020), storch (03.05.2020), thejokerhh (03.05.2020), Unterstrich500 (03.05.2020), Übersteiger (03.05.2020)
#594
Alt 04.05.2020, 06:02   (Deep down in the Jungle)
TheNew
SofaCoach
 
Benutzerbild von TheNew

Wir haben leider mit unserem Tierschutz Hund ordentliche Probleme nach über 2 Jahren. Fremde und Tierarzt ist einfach nicht machbar, wird er nur angeschaut kommen sofort die Zähne raus und es wird angedroht. Ansonsten ist er der liebste Hund der Welt. Leider belastet das schon enorm teilweise. Auch nach verschiedenen Trainern und wöchentlichem Training über Monate ist es nicht wirklich besser zu bekommen.
__________________
"I came back for a reason. I came back to bring a championship to our city," I've done nothing but be true to the game, put my heart, my blood, sweat, tears into the game, and people still want to doubt what I'm capable of doing. LeBron James
TheNew ist offline Mit Zitat antworten
#595
Alt 06.05.2020, 10:17   (Berlin)
Cyrus
SofaCoach
 
Benutzerbild von Cyrus

Jetzt wo sie langsam auftaut merken wir auch schon die ersten Probleme: Sie ist wirklich ein sehr intelligenter und dominanter Hund. Sie hat es jetzt schon geschafft ihre Bestrafungen gegeneinander auszuspielen: Bellt sie um Aufmerksamkeit wird sie ignoriert, beißt sie etwas was sie nicht soll wird ihr als Alternative ihr Spielzeug geboten. Ignorieren wir sie jetzt also wenn sie bellt fängt sie einfach an etwas anzuknabbern und bekommt dadurch ihre Aufmerksamkeit.

Wir haben über die Tierschutzorganisation zwar ein mal in der Woche ein Hundetreff mit etwas Schule, werden uns aber auch schon privat um einen Trainer bemühen. Mit meinen bisherigen Welpen hatte ich wirklich das Glück das sie von Natur aus eher ruhig waren. Das ist jetzt wohl meine erste Chaotin.
Cyrus ist offline Mit Zitat antworten
Ein User sagt Danke:
Mummel (06.05.2020)
#596
Alt 06.05.2020, 11:54   (Halsbach)
Mummel
diskutiert nur konstruktiv
 
Benutzerbild von Mummel

Jetzt wo sie langsam auftaut merken wir auch schon die ersten Probleme: Sie ist wirklich ein sehr intelligenter und dominanter Hund. Sie hat es jetzt schon geschafft ihre Bestrafungen gegeneinander auszuspielen: Bellt sie um Aufmerksamkeit wird sie ignoriert, beißt sie etwas was sie nicht soll wird ihr als Alternative ihr Spielzeug geboten. Ignorieren wir sie jetzt also wenn sie bellt fängt sie einfach an etwas anzuknabbern und bekommt dadurch ihre Aufmerksamkeit.

Wir haben über die Tierschutzorganisation zwar ein mal in der Woche ein Hundetreff mit etwas Schule, werden uns aber auch schon privat um einen Trainer bemühen. Mit meinen bisherigen Welpen hatte ich wirklich das Glück das sie von Natur aus eher ruhig waren. Das ist jetzt wohl meine erste Chaotin.
Das kann dir aber jedoch auch mit jedem anderen Hund passieren.
Auch in jedem Alter und auch wenn sonst ein Vorbild.

Unsere sind eigentlich zwei totale Streberinnen und bereits mit 12 Jahren coole Omis. Typische Sanguiniker halt. Hast du was tolles für mich, bin ich bereit alles zu machen, sonst *meh*.
Ausserhalb beim Spatzierengehen immer Fuß und komplett am Ignorieren anderer Hunde bis wir mit dem Besitzer die Situation ob schnüffeln und begrüßen ok ist abgeklärt haben.
Daheim schon bellen wenn durch das Fenster nur aus der Ferne was lebendiges erkennbar ist, Fremde Hunde am Gartenzaun sowieseo, und im Fernsehen darf sich auch nichts komisches aufhalten.
Da hast du erst lautes Gebell, wird es ignoriert bekommst du früher oder später ein harmonisches Wolfsgeheulduett zu höhren.
Zum Bedauern meiner Frau stimme ich hier auch manchmal mit ein wesshalb ich wohl nicht ganz unschuldig sein dürfte.

Eine der beiden hat zuletzt herausgefunden, dass wenn sie vor der Türe bellt, ja irgendwann jemand keinen Nerv mehr hat und sie raus lässt weil es ja sein könnte das sie ein Geschäft erledigen muss.
Gut, das wussten die schon immer.
Was jedoch jetzt neu ist:
Ihr ist aufgefallen dass dies ja totaler Blödsinn ist.
Die Narren kommen schließlich auch wenn ich gemütlich vom Körbchen vor dem Ofen aus belle.
Und die ist von unserem ersten Wurf von damals als wir noch Jackys gezüchtet haben.
Mummel ist offline Mit Zitat antworten
3 User sagen Danke:
cornulio (06.05.2020), Cyrus (06.05.2020), storch (06.05.2020)
#597
Alt 06.05.2020, 12:42
broda
Polster-Udo
 
Benutzerbild von broda

Also welches Hundetraining ich total empfehlen kann, ist die Feltmann Methode (https://www.institut-feltmann.com/).
Da geht es darum, sehr viel über Körpersprache zu machen. Es ist also fast eher ein Training für den Besitzer.
Und gerade etwas kompliziertere Hunde sollten davon profitieren. Man muss sich nur Zeit nehmen, zu Beginn war es bei uns ein Mal die Woche. Und auch unter der Woche muss man konsequent üben.
broda ist offline Mit Zitat antworten
2 User sagen Danke:
Cyrus (06.05.2020), TheNew (06.05.2020)

Stichworte
minischweinchen
Themen-Optionen



04:12
Powered by vBulletin® Version 3.8.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.

no new posts