PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : [Hardware-Problem] PC fährt nicht richtig hoch


Bastinho
10.08.2009, 20:36
Folgendes Problem:

Mein PC ist vor ein paar Tagen hängen geblieben, zumindest habe ich das geglaubt, weil der Monitor kein Signal empfangen hat, der Rechner aber noch an war. Als ich ihn dann neu hochfahren wollte, brach er im Bootvorgang ab. Die Power- und die Lade-Leuchte zeigen mir zwar an, dass er arbeitet, aber es passiert nichts weiter, der Monitor empfängt nach wie vor kein Signal, der Rechner macht auch keine Anstalten, den Bootvorgang weiter fortzusetzen. Ich hab ihn schon auf Herz und Nieren geprüft, alle Anschlüsse sind korrekt, ist nichts rausgerutscht oder sonst was.

Woran kann das liegen? Hat irgendwas an der Hardware seinen Geist aufgegeben(ist auch nicht mehr der allerjüngste, hab die einzelnen Hardwarekomponenten zwar immer wieder erneuert, aber die aktuellen sind auch schon ein paar Jahre alt)?

Danke für eure Hilfe :)

Bunsen
10.08.2009, 20:39
KNOPPIX DVD nehmen und damit booten und schauen ob damit der Rechner noch bootet. Dann nochmal hier melden :)

Bastinho
10.08.2009, 20:41
KNOPPIX DVD nehmen und damit booten und schauen ob damit der Rechner noch bootet. Dann nochmal hier melden :)

Die gute alte KNOPPIX DVD ;) Werds spätestens morgen früh machen und mich direkt wieder melden.

Bastinho
21.09.2009, 15:30
Soo, aus "morgen früh" wurde dann doch ein paar Wochen, aber ich habs probiert :D. Liegt daran, dass ich derzeit wegen einem Praktikum nur selten zu Hause bin und dementsprechend seltzen Zugriff auf meinen PC habe.

Aber wie dem auch sei, am letzten Wochenende war ich daheim und hab versucht von der KNOPPIX CD zu booten...erfolglos. Er läd die CD zwar eindeutig, aber es tut sich nach wie vor nix. Im Übrigen habe ich den Monitor auch schonmal anderweitig getestet, der ist nicht Schuld. Dann kanns doch eigentlich nur noch an der Hardware liegen, oder?

e-nyce
21.09.2009, 15:48
kein signal klingt nach grafikkarte!?

Encatuse
21.09.2009, 15:48
So ein ähnliches Problem hatte ich vor kurzem mit meinem alten Pentium II. Lösung: Wie bei einem alten Fernsehen fest draufhauen und 1000 mal Resetknopf drücken. Dann hat es wieder funktioniert. Ich glaube es ist ein Hardwareproblem. Vielleicht etwas mit der Grafikkarte oder dem Mainboard.

Bastinho
21.09.2009, 15:52
Bin mal in mehreren anderen Foren auf ähnliche Probleme gestoßen, lag meistens am Mainboard oder am Netzteil. Und kein Signal klingt doch eigentlich grad nicht nach Grafikkarte als Problem, die würde mir doch einen Fehlersignalton ausspucken,oder nicht?

Eddie
21.09.2009, 19:12
Hi, hatte genau das gleiche Problem, bei mir war das Mainboard defekt.
Gehe einfach mal zum Computer-Experten nebenan und frag ihn ob er gucken könnte was es ist.

Bonhomme
21.09.2009, 19:39
Hörst du Signaltöne beim Starten des Rechners (vom BIOS)?

Falls ja, merk dir den "Code" (z.B langes Piepen, kurzes Piepen, langes Piepen) und google danach, meistens meldet sich das BIOS zu Wort, sollte eine Hardwarekomponente streiken.

Bunsen
21.09.2009, 20:24
Also das hört sich schon nach einem defektem Mainboard an. Da ist wohl ein neues Mainboard fällig. Würde das mal von einem Fachbetrieb überprüfen lassen.

Bastinho
21.09.2009, 20:33
Alles klar, daran habe ich schon gedacht, werde ich dann nächste Woche in Angriff nehmen. Vielen Dank an alle :top:

Encatuse
21.09.2009, 20:47
Also das hört sich schon nach einem defektem Mainboard an. Da ist wohl ein neues Mainboard fällig. Würde das mal von einem Fachbetrieb überprüfen lassen.
Neues Mainboard? Das wird aber teuer. ;)
Mal ne kleine Geschichte zu meinem Laptop. Er ging nicht mehr anschalten und so habe ich ihn bei Media Markt Reparaturservice abgegeben, damit sie mir sagen was defekt ist. Sie haben mir gesagt, dass das Mainboard defekt sei und ausgetauscht werden müsse: 350€ sollte die Reparatur kosten. Viel zu teuer für einen drei Jahren alten Laptop habe ich mir gedacht. Im Juli war ich in Ukraine im Urlaub. Habe meinen kaputten Laptop mitgenommen, weil ich dachte in Ukraine wäre die Reparatur billiger. Und siehe da. Die Reparatur hat 17€ gekostet und hat nur einen Tag gedauert. Es wurde ein kleiner Chip im Mainboard ausgetauscht.
Ich verstehe wirklich nicht warum man in Deutschland immer das ganze Mainboard ersetzen will, wenn was defekt ist. Das ist doch reine Abzocke! :grummel:

Das nur mal so zum Thema Mainboardreparatur.

Bastinho
02.10.2009, 10:33
So, ich meld mich mal wieder zu Wort. Hab das Mainboard überprüfen lassen, ist tatsächlich defekt. Mein Problem ist jetzt, dass ich ein Mainboard mit AGP-Anschluss und DDR-Ram hatte und wohl kaum noch ein Mainboard mit diesen Anschlüssen bekommen, sodass ich nicht nur das Mainboard und den CPU, sondern auch die Grafikkarte und den Arbeitsspeicher tauschen muss. Werde dann aber versuchen, die alte Grafikkarte und den Arbeitsspeicher zu verkaufen, sind immerhin noch einwandfrei. Habt ihr irgendeine Empfehlung für mich, oder ist Ebay da das Beste?

MMM
02.10.2009, 10:39
also ebay is für sowa simmer gut.
Nur stellt sich die frage, wenn das zeiugs so alt alles ist, ob du mehr als 10-30 euro bekommst wenn überhaupt

Der Hans
02.10.2009, 10:39
Mein Tipp: Guck, ob du das Board nicht noch mal irgendwo bekommst. Solange dir die Leistung reicht wäre das wahrscheinlich die günstigste Möglichkeit. Für andere Tipps wäre es hilfreich, deine Komponenten zu kennen (CPU, Board, RAM, Grafikkarte).

Bastinho
02.10.2009, 10:51
Nach demselben Board hab ich schon gesucht und bin nicht wirklich fündig geworden. Soweit ich es richtig verstanden habe, werden Boards mit AGP-Anschluss ja auch gar nicht mehr hergestellt, oder?

Zu meinen Komponenten:

Grafikkarte: ATI Radeon 9600 XT
RAM: 1x 1GB DDR 400, 1x 512MB DDR 400
CPU: Ist ein AMD Athlon, bin mir aber nicht mehr sicher welcher genau
Mainboard: ASRock K7VT4A+ (wie gesagt defekt)

Der Hans
02.10.2009, 11:04
Ich hab mal bei Ebay geguckt, das hier (http://cgi.ebay.de/ASUS-A7N8X-Sockel-A-Rev-2-0-TARGA-PC_W0QQitemZ270463710899QQcmdZViewItemQQptZDE_Elek tronik_Computer_Mainboards?hash=item3ef8e4b6b3&_trksid=p3286.c0.m14) sieht doch ganz gut aus: nForce-Chipsatz, FSB200-400, DDR400, 1x AGP, 5x PCI, 2x IDE (für 4 Laufwerke), 2x USB 2.0
Und bei ASUS kann man in Sachen Mainboards kaum was falsch machen.

Außerdem: Verkauf nicht durch eine Privatperson, daher kannst du, falls es Probleme geben sollte, auch wieder zurückschicken.