PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Wenn ihr die Wahl hättet...


Übersteiger
06.02.2010, 18:46
Hallo,

gestern bei einer abendlichen Diskussion im Kreise der Freunde warf sich folgende Frage auf: "Wenn ihr die Wahl hättet, würdet ihr euer Heimatland zum Weltmeister ernennen oder lieber eure Lieblings-Fussballmannschaft zum Meister machen?"

Remsen
06.02.2010, 18:54
Ich denke, dass Schalke und Bayernfans hier zu grundsätzlich anderen Ergebnissen kommen würden.

joniz
06.02.2010, 19:18
Für mich klarer Fall, mein Verein. Erstens weil ich Weltmeister schon erlebt hab und auch sonst ist mir mein Verein um 100 mal lieber ;-)

Boyka
06.02.2010, 19:20
Weltmeister.
Einfach weil eine WM nur alle 4 Jahre ist.

ridler
06.02.2010, 19:26
Da die Chancen das Deutschland Weltmeister wird höher einzuschätschen sind als das Bochum Meister wird habe ich mich für den Verein entschieden. Es kommt halt immer auf den Verein des betroffenen an.

cold blood
06.02.2010, 19:27
Vereinsmeisterschaft.
Mit so viel Leidenschaft, die man seinem Verein im Laufe des Lebens entgegenbringt, kann eine Nationalmannschaft einfach nicht mithalten.

Kuehny
06.02.2010, 19:31
Ganz klar Vereinsmeisterschaft.
Es geht nichts über einen titel mit seinem Verein. Die emotionen bei einer WM sind schön und gut, ein tolles erlebnis usw. aber einen titelrennen über eine ganze saison für sich zu entscheiden ist ein unbeschreibliches gefühl, wie ich finde.

Senshi_
06.02.2010, 19:36
Nehmen wir mal Grave_Digger. Du bist Ösi und Liverpool Fan - da wirds eng. Pool war lange nicht mehr Meister, aber Österreichs größter Erfolg war Cordoba.
Bei ihm würde ich es verstehen, wenn er eher der Nation die Daumen drückt.

Ähnlich bei unserer Türkei-Connection hier, die ja alle Fans der großen 3 sind.
Die werden alle paar Jahre mal Meister oder spielen oben mit. Die Türkei als Weltmeister wäre doch ne größere Krönung.

Da sowohl Deutschland als auch Italien oft um den WM Titel spielen und Italien sogar Titelverteidiger ist, ist da die Sehnsucht gar nicht mehr so groß, wie vor 4 Jahren. Juve spielt (normalerweise :usad:) auch oben mit und wird auf Dauer (Inländer ftw) wieder ganz oben stehen.

Aber: Die Eintracht, die wohl meine größte Leidenschaft ist, die so viel durchmachen musste...wenn die SGE Meister werden könnte, würd ich sogar eine Dauerkarte beim OFC kaufen und jedesmal im Eintracht-Trikot auftauchen!

mehl
06.02.2010, 19:43
Nehmen wir mal Grave_Digger. Du bist Ösi und Liverpool Fan - da wirds eng. Pool war lange nicht mehr Meister, aber Österreichs größter Erfolg war Cordoba.
Bei ihm würde ich es verstehen, wenn er eher der Nation die Daumen drückt.



3. ´54 ;)

Cordoba an sich war ja kein Erfolg im eigentlichen Sinne.

Was weiter oben schon gesagt wurde. Für einen Nicht Bayernfan, wird es wohl ein Meistertitel sein, auch weil sich die Spannung gepaart mit Freude und Erwartung über einen sehr langen Zeitraum von vielen Monaten hinzieht.

Cham
06.02.2010, 19:51
Das, was unwahrscheinlicher ist. Also Verein.

Cimbom93
06.02.2010, 20:38
Meisterschaft, ganz klar.

scnorweger
06.02.2010, 21:52
Ja, Vereinsmeisterschaft. Wenn der SC mal deutscher Meister wird :sabber:
Dazu passt dieses Lied, wenn es auch der falsche Verein ist und das Video schlecht ist:
Wise Guys - Deutscher Meister (http://www.youtube.com/watch?v=PpzRlMGWJvk)

Wobei, Norwegen als Weltmeister hätte natürlich auch was :gruebel:

Rei
06.02.2010, 22:00
7 Meisterschaften in den letzten 10 Jahren und 2x die CL sind geil, aber Weltmeister wär noch viel schöner. :sabber:

Lars214
06.02.2010, 22:37
Weltmeister. Ganz klar. Ich bin viel zu sehr Deutschlandfan, als das eine Meisterschaft wichtiger wäre. Eine WM hat da einen ganz anderen Stellenwert. Zumal 1860 2011 als Aufsteiger ja eh den Titel holt.

Oso
06.02.2010, 22:59
Musste nichtmal eine Sekunde nachdenken, um mich für meinen Verein zu entscheiden.

In meiner Welt hat Nationalstolz einen unglaublich geringen Stellenwert und ich muss mich deswegen auch schon im Freundeskreis oft rechtfertigen, aber ich bin einfach der Meinung, dass der Nationalstolz im Zuge der Globalisierung einfach nicht mehr in eine moderne Gesellschaft passt.

Ich bin grieche, meine Eltern sind vor 35 Jahren nach Deutschland eingewandert, vielleicht bin ich auch deswegen nicht wirklich heimatverbunden.

Selbst als Griechenland die EM gewonnen hat, hat sich bei mir nichts geregt und ich konnte auch meinen Vater nicht verstehen, als er mit über 60 Jahren die halbe Nacht durchgefeiert hat an dem Tag des "Triumphes".

Wäre mir nur peinlich auf die Straße zu rennen und irgendwelchen wildfremden die Flage meines Vaterlandes ins Gesicht zu halten.

Soll jetzt nicht falsch rüberkommen - ich bin kein emotionaler Krüppel oder so, ganz im Gegenteil sogar, hab wegen des BvB's und einigen anderen Geschichten schon so einige Tränen vergossen, aber was die Nationalität angeht, rührt sich bei mir 0,0.

stang
07.02.2010, 03:25
Meisterschaft, ganz klar.

Alter wir sind schon 17 mal Meister geworden und du hast auch schon 8 davon miterlebt :D Bei mir ganz klar Türkei > Galatasaray.

Wenn die Frage aber CL oder WM wäre dann müsste ich es echt nochmal überlegen..

Libertine.
07.02.2010, 06:07
Schwer zu sagen.

Ich hab seitdem ich mich für Fussball interessiere schon eine Meisterschaft und drei Pokalsiege mit meinem SVW erlebt. Darunter die Double-Saison 2003/2004, die wohl niemals zu toppen ist, was meine Liebe zu Werder angeht!

Wenn ich jetzt die Wahl hätte zwischen einem weiteren Meistertitel oder den Gewinn der Weltmeisterschaft würde ich mich wohl klar für die WM entscheiden. Wenn ich zwischen nem europäischen Titel wie Euro-League oder CL und der WM entscheiden müsste, wär ich mir nicht ganz sicher... ;)

Hatte bisher nur 1996 das Glück, dass die Nationalelf was holt. Und das war damals schon groß. Einen Weltmeistertitel für Deutschland ist auf jeden Fall noch etwas, das ich ich miterleben will.

Wirklich schade, dass wir 2006 nicht gewinnen konnten. Ein WM-Sieg im eigenen Land, das wäre wohl durch gar nix zu toppen gewesen, vor allem wenn man sich an die geile Stimmung im Land während des Turniers erinnert...

Grave Digger
07.02.2010, 09:21
Nehmen wir mal Grave_Digger. Du bist Ösi und Liverpool Fan - da wirds eng. Pool war lange nicht mehr Meister, aber Österreichs größter Erfolg war Cordoba.
Bei ihm würde ich es verstehen, wenn er eher der Nation die Daumen drückt.

Und dennoch steht die Club-Ebene bei mir deutlich an Position 1. Das Nationalteam nimmt man halt ein paar mal im Jahre so mit und freut sich über mögliche Sensationen, aber die "wahre Leidenschaft" als Fanboy steckt ja wohl eindeutig im all-wochenendlichen Vergnügen mit Liverpool bzw. Sturm Graz.

Sevi
07.02.2010, 09:32
:dito: Nur statt Sturm Graz bitte LASK. ;)

Kann überhaupt nicht so viel mit Nationalmannschaften anfangen. Natürlich halte ich der Österreichischen Nationalmannschaft die Daumen, wenn die aber mal verlieren lässt es mich kalt, ganz im Gegenteil zu den Vereinen. Da wird jedes Spiel mitgefiebert, und mit gegröhlt.

Hoofbite
07.02.2010, 11:20
Zumal Liverpool Fans jetzt auch schon ein paar Jährchen (:uthumb:) auf den nächsten Meistertitel warten müssen. Von daher, bin ich auch für die Meisterschaft.

Blakharaz
07.02.2010, 11:20
Deutscher Meister. Zu schön um wahr zu sein. :)

Abel Xavier Unsinn
07.02.2010, 11:30
Möglicherweise würde ich eine Meisterschaft des SVW dagegen eintauschen, dass 'Schland NICHT Weltmeister wird...

Hennywise
07.02.2010, 11:35
Hier auch ganz klar ein Bekenntnis zum Verein :wink:

Wenn man bedenkt welche Emotionen ich bspw. bei unserem Aufstieg u. gleichzeitiger Meisterschaft 1998 oder dem Bundesligaabstieg 2005/06 durchgemacht habe...
Die Nationalmannschaft hingegen genießt zwar auch einen hohen Stellenwert wird aber an das Prestige, welches ich meiner Clubmannschaft attestiere, nie heranreichen.

Boyka
07.02.2010, 13:51
Um mich mal zu rechtfertigen.
Seit ich Barca Fan bin durfte ich schon 5 Meisterschaftstitel miterleben.

Bei mir wär ja schon die Frage Meisterschaft oder WM Qualifikation für Polen ne Überlegung wert. :uthumb:

luke
07.02.2010, 14:21
Ich sag nur Deutscher Meister wird nur die TuS

Dafür würde ich wohl alles geben.

carty
07.02.2010, 15:49
Eindeutig der Verein. Einerseits, weil Deutschland eh die Qualitäten hat, Weltmeister zu werden und andererseits kann ich mich mit der Nationalmannschaft eh nicht (mehr) identifizieren, Spiele der Nationalmannschaft unterbrechen immer wieder die Bundesliga und das regt mich ja schon auf.
Und weil 1931 schon etwas her ist, dürfte die Antwort auf die Frage nicht wirklich schwer sein.

In diesem Sinne: Hey, das geht ab, wir holen die Meisterschaft ... ...............

Andi
08.02.2010, 13:23
Meister wurde ja mein VfL 2009 - also eindeutig der WM-Titel.

Mummel
09.02.2010, 08:25
Meine Nationalmanschaft.
Weltmeister zwar schon mit 9 Jahren geworden. Meister aber schon über 10 mal.
Von daher fällt mir die Wahl nicht schwer. Ausserdem möchte ich lieer mit 80 Millionen Freunden feiern, als den Groll von über 70 Millionen für ein weiteres Jahr zu erleben.

clubberer1974
09.02.2010, 09:57
Nur Meisterschaft....ich würde sogar den Nichtabstieg sofort gegen alle W.-Titel tauschen!!


@all: Mal was Grundsätzliches, was ich teilweise nicht so ganz nachvollziehen kann....
*subjektiver Modus an* Ich kann es nicht nachvollziehen wie man "Fan" einer Mannschaft sein kann, aus deren Stadt oder Umland man gar nicht kommt, geschweige den einem anderen Land ohne je dort gewesen zu sein bzw. das Stadion betreten zu haben.
Ich bin in Nürnberg aufgewachsen und für mich gehört zum Fansein dazu, die Mentalität einer Region zu kennen, die Stufen zum Stadion raufzusteigen, Kumpels zu treffen, die Stadt und ihre Wege zum Stadion zu kennen usw.
Auch wenn ich inzwischen 100km wegwohne, so ist das doch meine Heimat.

Sowas kann ich doch nie zu einer mir fremden Stadt aufbauen? Ich mein, ich kann schon mal nen Verein symphatisch finden und a bisserl mitfiebern...aber das verstehe ich eher und "Symphatisant" und nicht als "Fan".
Das wollte ich nur mal in den Raum werfen an alle "Liverpool", "Mailand", "Barcelona"-Fans;) ohne zu pauschalisieren oder zu provozieren. *subjektiver Modus aus*

Liebe Grüße
clubberer1974

Ale
09.02.2010, 10:14
Verein > Nationalteam. Immer und überall.

Der WM-Titel von Italien war eine schöne Sache. Aber nur schon den Tag an dem Hellas irgendwann wieder in die Serie A aufsteigt wird dieses Ereignis in den Schatten stellen.

Mein Verein beschäftigt mich fast täglich. Da ist die Frage bei mir eigentlich überflüssig.

Borussenfan
09.02.2010, 10:30
Ich kann garnicht verstehen, wie man eine Nationalelf lieber als Weltmeister sehen würde, als "seine" Truppe als Meister?

Bei mir ist es so, dass ich mich mit dem BVB einfach viel mehr identifiziere. Wochenende für Wochenende, ach was, Tag für Tag drehen sich meine Gedanken um die Borussia.

Zur Nationalelf werde ich nie ein solch emotionales Verhältnis aufbauen können. Vor allem bei der aktuellen Nationalmannschaft ist der Identifikationsfaktor gleich null.

Klar, so ein Weltmeistertitel würd' ich auch gerne mitnehmen - ich denke aber eher des Feierns wegen; nicht weil mich so ein Erfolg emotional ansprechen würde.

Thrasher
09.02.2010, 10:35
Ich empfehle da einen Blick über den Tellerrand. Der Weg zur Liebe zu einem Verein führt über viele Wege. Der klassische Weg ist der, dass man von seinem Vater mit ins Stadion genommen wird. Aber ebenso wie bei der Liebe, wo man einfach mal verheiratet wurde, kann man es sich aussuchen. Das ist erstmal keinen Deut weniger authentisch. Heute verlieben sich ja auch über das Internet und führen Fernbeziehungen. Sowohl im näheren lokalen Umfeld gibt es Leute, die nur alibimäßig ins Stadion gehen. Ebenso gibt es Leute, denen graue Haare wachsen, wenn am anderen Ende Europas angepfiffen wird.

Die Wege, wie man heutzutage zu "seinem Verein" findet, sind eben weiter verzweigt geworden. Also klar gibts diese Fernseh-Fanboys, die Ihre Stars eigentlich nur aus PES kennen, aber das sind weniger als man meint.

Fox
09.02.2010, 10:48
@all: Mal was Grundsätzliches, was ich teilweise nicht so ganz nachvollziehen kann....
*subjektiver Modus an* Ich kann es nicht nachvollziehen wie man "Fan" einer Mannschaft sein kann, aus deren Stadt oder Umland man gar nicht kommt, geschweige den einem anderen Land ohne je dort gewesen zu sein bzw. das Stadion betreten zu haben.

Man kann das Rad aber auch noch weiter spinnen. Wie kann man denn zu einer Mannschaft Emotionen aufbauen, wo man nur einer von zig Leuten ist, die da im Stadion stehen? Wo Spieler aus Timbuktu und Papua Neu Guinea spielen und zu dem Verein selbst eigentlich gar keinen Bezug haben? Wo man selbst nur minimalsten Einfluss auf die Mannschaft hat, wenn überhaupt? Zu einem Verein dem es eigentlich scheißegal ist, wer da die Kohle in die Kasse bringt? Ob du in der Nürnberger Kurve stehst oder Max Mustermann ist dem FCN doch Latteck.

Da kann man sich doch eher mit einer Mannschaft identifizieren, wo man selbst sportlich aktiv ist.

Aber du hast nun mal mehr als nur Sympathien zu deiner Mannschaft, ob es jetzt deine Heimatstadt ist oder Liverpool ist dabei scheißegal.

Ob Deutschland oder der MSV verliert, beides stimmt mich traurig. Aber ein Weltmeistertitel oder eine Meisterschaft ist unwichtig, wenn es meiner eigenen Mannschaft schlecht ergeht. Ich würd jeden Titel für einen einzigen glücklichen Moment mit meinen Kids hergeben!

clubberer1974
09.02.2010, 10:48
Ich empfehle da einen Blick über den Tellerrand. Der Weg zur Liebe zu einem Verein führt über viele Wege. Der klassische Weg ist der, dass man von seinem Vater mit ins Stadion genommen wird. Aber ebenso wie bei der Liebe, wo man einfach mal verheiratet wurde, kann man es sich aussuchen. Das ist erstmal keinen Deut weniger authentisch. Heute verlieben sich ja auch über das Internet und führen Fernbeziehungen. Sowohl im näheren lokalen Umfeld gibt es Leute, die nur alibimäßig ins Stadion gehen. Ebenso gibt es Leute, denen graue Haare wachsen, wenn am anderen Ende Europas angepfiffen wird.

Die Wege, wie man heutzutage zu "seinem Verein" findet, sind eben weiter verzweigt geworden. Also klar gibts diese Fernseh-Fanboys, die Ihre Stars eigentlich nur aus PES kennen, aber das sind weniger als man meint.

Sry, aber dein Vergleich hinkt a bisserl....so blöds jetzt klingen mag, aber eine menschliche Beziehung bzw. Liebe kann ja durchaus scheitern, die "Liebe" zum Verein (leider;)) nie...ich weiß schon was du meinst und geb`dir durchaus recht mit den "verschiedenen Wegen" nur kan ich persönlich mir eben nicht vorstellen, dass man dann eine solch`` emotionale Bindung zu einem Verein aufbauen kann....ich bin ja im Prinzip nicht nur Fan vom Verein, sondern von meiner Stadt, der grießgrämigen Einwohnern und allem drum und dran.

Ich würd jeden Titel für einen einzigen glücklichen Moment mit meinen Kids hergeben!

:-)...hehe...meine 2 Jungs sind so glücklich (hoffe ich doch), dass die auf einen, kleinen glücklichen Moment verzichten könnten....für einmal Meister werden mit dem FCN.


Mit dem Rest geb`ich dir recht, gerade darum verbinde ich ja das Fansein mit der tadt usw.

Liebe Grüße
clubberer

PS: @all: Wollte hier lediglich eure Meinung wissen und keine Diskussion ala` "guter Fan - weniger guter Fan" lostreten.:icecream:

Thrasher
09.02.2010, 10:59
Sry, aber dein Vergleich hinkt a bisserl...

Tut er nicht. Du hast Ihn ja trotz Deines engen Horizontes verstanden.

Lurchi
09.02.2010, 11:15
Ich bin selbst ein solches Beispiel für bedingungslose Vereinsliebe und -abhängigkeit ohne auch nur ansatzweise aus der Gegend meines Vereins zu kommen. Der nächste halbwegs professionelle Verein in der Nähe meiner Heimat ist Magdeburg, nicht viel weiter weg sind Braunschweig und Wolfsburg. Warum ich aber Werderfan geworden bin? Wir hatten im Osten damals ja nix. Und als der Vater eines Kumpels meiner beiden großen Brüder mal in den Westen reisen durfte, zufällig nach Bremen, hat er dort ein begeisterndes Fußballspiel von Werder gesehen und daraufhin seinem Sohn und den ganzen Freunden Werder-Schals mitgebracht. So wurden meine Brüder Werderfans. Und dadurch dann auch ich.

Die erste Saison, die ich bewusst mitbekommen habe, war 1994/95. Es war immer ein Highlight, wenn meine Brüder und ihre Kumpels dann ein oder zwei Mal die Saison das Geld hatten, um zu 'nem Werder-Spiel zu fahren. Umso mehr hab ich dann dem Augenblick entgegengefiebert zum ersten Mal NICHT zu jung zu sein und mitzudürfen auf die lange Reise (damals gut 4 Autostunden). Das war im Jahr 1996. Heimspiel gegen Dortmund. Und als ich das Stadion betreten habe, die Stimmung erstmals hautnah mitgekriegt habe und meine Stars Bode, Eilts und Herzog "in echt" gesehen habe, war es endgültig vorbei. Zwar haben wir, u.a. dank eines Eigentores von Heimo Pfeiffenberger, 0:4 verloren, aber ich wollte am liebsten für immer in diesem Stadion und dieser Atmosphäre verweilen.

Das war für mich, der Profifußball bis dahin NUR aus dem Fernsehen gekannt hat, etwas unbeschreibliches. Und so ist es bis heute. Ich habe eine unglaublich enge Bindung zu meinem Verein aufgebaut, meine Samstagabendlaune hängt noch immer stark von den Werder-Ergebnissen ab. Und ich kann mir nicht vorstellen, dass die Bindung für mich noch enger sein könnte. Auch nicht, wenn ich in Bremen wohnen würde.

rush
09.02.2010, 13:03
Es gäbe nichts schöneres und unfassbares als wieder Meister zu werden, kaum auszudenken was sich da in der Stadt abspielen würde. Das würde vermutlich sogar den CL Sieg '05 in den Schatten stellen -> 1990. :rolleyes:

Hightower
09.02.2010, 13:06
Ich hoffe das Bayern Weltmeister wird. So! :usad:

Mummel
09.02.2010, 13:21
Ich glaube wirklich, es ist einfach so wie es Remsen auf Seite eins Schrieb.
Würde ich jetzt den Vergleich St.Pauli=Meister zu Deutschland=Weltmeister nehmen, würde ich wohl bei 50:50 stehen.
Beim FC Bayern jedoch, hab ich schon so viele Meisterschaften miterlebt. Eine Weltmeisterschaft kann da im Leben etwas einmalige sein. Würde ich jetzt allerdings Bayern=CL-Sieger gegen Deutschland=Weltmeister antreten lassen, würde meine Wahl auch klar auf den Verein fallen.

uekinho
09.02.2010, 13:23
Sind wir doch schon!

http://www.spiegel.de/img/0,1020,148298,00.jpg

Samy :love:#


Sacksau über mir :rtfm:

T3AMGEIST
09.02.2010, 13:30
Schwer zu sagen, hab beides schon mal miterlebt, obwohl ich 1990 noch zu jung war um das ganze zu realisieren. Würde mich dann aber wohl trotzdem für die Meisterschaft entscheiden, oder was mir noch lieber wär, nach 1997 ein 2. Mal die Championsleague zu Gewinnen! ;)

Martyr
09.02.2010, 14:53
Nur ein Verein darf sich ernsthaft herausnehmen, schonmal Weltmeister geworden zu sein.

http://img7.imageshack.us/img7/7260/weltmeister19541024x768.jpg

cornulio
09.02.2010, 15:14
Ich bin selbst ein solches Beispiel für bedingungslose Vereinsliebe und -abhängigkeit ohne auch nur ansatzweise aus der Gegend meines Vereins zu kommen. ...

mir als berliner geht es ja ähnlich. bewusst fan bin ich seit 92/93 war aber erst einmal im weserstadion. es ergibt sich einfach nicht bzw hatte auch immer mal mit den kosten zu tun.

damals gabs in berlin keine vereine die mich als "fernsehgucker" interessiert hätten. da kam halt irgendwie werder mit seinen erfolgen der zeit grade recht. (ja erfolgsfan) zu mal mein vater selbst sich nie groß für fussball interessiert hätte und ich auch als kind nur einmal im stadion war beim bfc dynamo gegen weis ich nich mehr.

ich bin sicherlich kein hardcorefan, will ich auch gar nicht sein. aber werder ist immer täglich irgendwie thema und etwas hängt die laune auch von den ergebnissen ab. (war also ende der 90er dauer mies drauf :ulaugh: )

von daher steht werder auch schon immer über der natze. die wm06 war klasse und ein titel traumhaft. aber jeder titel den werder holt ist mir mehr wert.

Remsen
09.02.2010, 15:22
:kaffee:

Sikz
09.02.2010, 19:10
Eindeutig die WM.
Wenn Bosnien den WM Titel holen würde :sabber:
Ein echter Vereinsfan bin ich ja auch nicht. International Milan, aber das zählt ja nicht wirklich. Und hier bei mir in der Gegend wäre ja nur der LASK und in Wien halt Rapid. Ist nicht grade prall.

NERO2810
10.02.2010, 08:45
MSV Duisburg wird Meister :sabber:

Mummel
10.02.2010, 15:25
Och damn it!!!
Auswahl Nummer 5 erst nach meiner Abstimmung eingefügt.
Betrug!1Elf

Andi
10.02.2010, 20:51
Wo ist die Auswahlmöglichkeit Rüstü? :usad:

Übersteiger
11.02.2010, 16:48
hab ich extra nicht reingenommen, wäre ja unfair ;)

SECHZIG_MUENCHEN
13.02.2010, 20:38
Einfach nur SEEEECHZIG!!!!!

party.on
16.02.2010, 19:48
:5:

Für Leute wie dich machen wir solche Umfragen!